Das ewige Streben nach Stärke

Die Menschen sind der Menschheit Krux

Naomi Alderman | Die Gabe | Heyne, 16,99 EUR

And when you wield the power, how long will it be before the power wields you? (Naomi Alderman)

Naomi Alderman hat »Die Gabe« erfunden, die die Welt auf den Kopf stellt! Frauen besitzen in ihrem Roman die Gabe über ihre Hände Stromstösse abzugeben. Tödliche Stromstösse. Das hat weit reichende Folgen, denn dieses Phänomen erobert bald den ganzen Globus. Dass sich damit die menschliche Gesellschaft und die Weltordnung komplett verändert, liegt auf der Hand. Ob das gut oder schlecht ist, wird sich im Laufe der Geschichte erweisen.

Anhand von vier unterschiedlichen Personen zeigt uns Naomi Alderman, dass Frauen eben nicht die besseren Männer sind, sondern dass die Krux an der Menschheit die Menschen selber sind.

Tunde, ein nigerianischer Journalist, reist in die globalen Brennpunkte der Welt und berichtet, was sich zuträgt. Margot, Bürgermeisterin und Mutter zweier Töchter, schafft durch die Gabe den Aufstieg zur Senatorin und strebt eine Präsidentschaft an. Roxy, Gangstertochter die den Tod ihrer Mutter mitansehen muss, und die sich selbst nur durch die Gabe retten kann. Allie, Waise und Pflegetochter, die regelmäßig von Ihrem Pflegevater misshandelt und missbraucht wird, befreit sich durch die Gabe aus Ihrer ausweglosen Situation. Sie alle profitieren von der Gabe und die drei Frauen nehmen wichtige Rollen in der zukünftigen Weltordnung ein.

»Die Gabe« ist eine atemberaubende Geschichte, die mit viel Nachhall aus vier verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Und gerade dies macht das Buch für mich so spannend. Eine echte Leseempfehlung, auch für Männer.

Autorinnen, Literatur, Science Fiction
Vorheriger Beitrag
Gravitas ganz leicht
Nächster Beitrag
Die Schuld, die Sühne, die Büglerin
Naomi Alderman | Die Gabe
Das ewige Streben nach Stärke
Menü